Puh, heute war es anstrengend. Intervalltraining mit Pyramidenverlauf war für heute angesagt. Nach dem 15 minütigen Einlaufen, ging es in Stufen von 1,2,3,2,1,2,3 min etwas scheller durch das Wäschbachtal. Da ich noch nicht so ganz auf dem Trainingslevel des letzten Jahres bin, war das mit dem “schneller” auch nur relativ zum Gesamttempo zu sehen. Mit einer Pace von 5:15 min/km muß ich z.Z. zufrieden sein. Letztes Jahr hätte ich noch ca. 20-25 sek schneller unterwegs sein können.

See the activity on RunSaturday

Type: Run – General
Duration: 1:14:13
Distance: 11.72 km

Das Wetter war zum Laufen fast zu gut, Sonnenschein und ca. 16°. Was ich dann allerdings nicht verstehen kann, warum mir Spaziergänger in Winterjacken entgegen gekommen sind? Ich denke, dass werde ich nie erfahren. Morgen noch ein langer Lauf und die Trainingswoche ist auch vorbei. In der nächsten Woche ist nochmal eine kleine Steigerung auf dem Programm, bevor ich dann die Regenerationswoche mit einem Hamburgbesuch begehen werde.

Ich habe ja schon öfters gejammert, dass ich auf Grund meiner Verletzung im Winter einigen Trainingsrückstand habe. Heute hat es sich angeboten langsam wieder etwas Tempo in das Training einzubauen. Da ich in den letzten Tagen meine Eltern im Westerwald besucht habe, bot sich als Trainingsstrecke der Aartalsee zwischen Bischoffen und Niederweidbach an. Die Strecke ist genau 4,9 km lang und sehr flach, genau das Richtige für die geplanten 8x200m.

See the activity on RunSaturday

Type: Run – General
Duration: 1:04:25
Distance: 10.33 km

Ich hatte allerdings nach der ersten Runde einige Verdauungsprobleme, so dass ich das Training kurz unterbrechen musste. Auf Grund der Pause habe ich dann 9×200 m gemacht, jeweils im 15 min Ein- und Auslaufen.

Eigentlich hatte ich ja geplant nach dem Laufen direkt zurück nach Wiesbaden zu fahren. Mir ist allerdings während des Trainings eingefallen, dass ich meine Kamera vergessen habe. Also mußte ich noch einen kurzen Abstecher zurück zu meinen Eltern.